Kinder und Jugendliche dürfen schon wählen

Nicht in echt, aber in Michelbach war es möglich, dass Kinder und Jugendliche von 0 bis 17 Jahren ihre Stimme abgeben konnten. Die U18-Wahl, gefördert durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundeszentrale für politische Bildung, wurde in Michelbach nach 2013 schon zum zweiten Mal vom CVJM Michelbach veranstaltet. Bereits am Eingang gaben die Kinder und Jugendlichen ihre Stimme ab und warfen eine Kugel in die Schachtel der Partei, die sie wählen würden. Von den 74 Stimmberechtigten waren noch 20 unentschlossen. Nach einer Begrüßung und persönlichen Vorstellung der Politiker wurden sechs Fragen gestellt, die die Politiker in jeweils einer Minute beantworten mussten. Warum sind Sie in dieser Partei? Was soll mit den Flüchtlingen passieren? Wie sieht es aus mit dem Umweltschutz? Soll sich unser Land in den Konflikt zwischen den USA und Nordkorea einmischen? Wofür soll Deutschland das meiste Geld ausgeben? Wovor haben Sie in Bezug auf Deutschlands Zukunft die meiste Angst? Unterbrochen wurde Fragen und Antworten von einer kurzen CVJM-typischen Sport-Einheit, bei der Politiker gegen Kinder mit dem Hockeyschläger auf ein Tor zielen mussten. 

In einem weiteren Teil stellten die Jugendlichen weitere Fragen, auf die die Politiker spontan antworten mussten. Erneuerbare Energien, Renteneintrittsalter, Migrationsgesetz waren einige der Themen, die dabei zur Sprache kamen, während die Kinder der Michelbacher Grundschule den Ortsbeirat mit ihren Fragen und Wünschen im Sitzungsraum des Bürgerhauses konfrontierten. Hierbei ging es um weitere Spielplätze in Michelbach, aber auch um Umwelt- sowie Tierschutz und die Abschaltung von Atomkraftwerken.

Anschließend wurde gewählt. In zwei Wahlkabinen fanden freie, geheime und gleiche Wahlen statt. In der Zwischenzeit wurden die Politiker noch einmal persönlich gelöchert und es war schön zu beobachten, wie Berührungsängste zwischen Jugendlichen und Politikern zunehmend abgebaut wurden. Nachdem alle Stimmen ausgezählt waren, konnte das Wahlergebnis veröffentlicht werden: CDU (14/18), SPD (23/13), Grüne (11/19), die Linke (16/14), AfD (2/0), FDP (6/7) (Erst- und Zweitstimme). Gegenüber der Wahl zu Beginn der Veranstaltung haben CDU, SPD und AfD an Stimmen verloren, Grüne, die Linke und FDP dazugewonnen. 

Die insgesamt 120 Besucher der Veranstaltung fanden durchweg positive Worte. „Mit Kindern ist so eine Veranstaltung viel lustiger als mit Erwachsenen. Es hat richtig Spaß gemacht“, so zog ein Politiker sein Fazit. „In vier Jahren bin ich wieder dabei“, versprach ein anderer. Die U18-Wahl hat Lust auf Politik gemacht und zur politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen beigetragen. Dies ist eines der wichtigen Aufgaben des CVJM, der Kinder und Jugendliche fit fürs Leben machen möchte. 


Datum
17.09.2017
Alter:
90 days
Kategorie:
Feste und Aktionen
Autor
Birgit Götz